26.01.2019

Seminartag mit Dipl.-Psych. Harald Matoni

Liebe Mitglieder und Freunde, liebe Autismus-Interessierte!

Zum 11. Mal laden wir Sie zu einem Seminartag in das Heinrich-Haus Neuwied ein: 
Am Samstag, den 26. Januar 2019
von 10.00 bis 15.00 Uhr
im Berufsbildungswerk (BBW) Heimbach-Weis, Stiftsstr. 1
Raum 66/67

Unser Thema:
Wohnen und Leben für Menschen mit Autismus im „eigenen“ Zuhause
- Aspekte zum Übergang vom Elternhaus in eine andere Wohn- und Lebensumgebung auf der Basis einer neuen Gesetzgebung -

Unser Referent: 
Herr Dipl.-Psych. Harald Matoni

Mit Beginn des Jahres 2020 tritt an die Stelle des „Vollstationären Wohnens“ die Wohnform „Ambulant betreutes Wohnen“ als Ausdruck der gesetzlichen Pflicht zur Inklusion. Anders als in der bisherigen Vollversorgung mit einem festen Kostensatz wird der Hilfebedarf zukünftig individuell ermittelt und durch ambulante Assistenzleistungen im Rahmen eines persönlichen Budgets erbracht – z.B. in Betreuten Wohngruppen, in Wohngemeinschaften oder auch in Einzelappartements auf dem freien Wohnungsmarkt.

Ein ambulant gestütztes, individuell passendes Lebensraumkonzept zu erstellen und umzusetzen stellt sowohl die Menschen mit Autismus als auch die Leistungserbringer, wie z.B. Vermieter, Assistenten und auch Amtsmitarbeiter vor enorme Herausforderungen, bietet aber auch neue Chancen. Besondere Bedeutung kommt der persönlichen Assistenz zu.

Das Seminar befasst sich mit wesentlichen Aspekten der neuen Wohnform, z.B. mit Fragen wie

  • Wie unterscheidet sich ambulant betreutes Wohnen vom vollstationären Wohnen?
  • Welche Wohnmodelle eignen sich für Menschen mit Autismus mehr, welche weniger?
  • Wie und von wem wird der Hilfebedarf ermittelt?
  • Was ist ein persönlicher Assistent? Welche Aufgaben soll er erfüllen? Welche Kompetenzen benötigt er dazu?
  • Wie bereitet man einen Menschen mit Autismus auf den Übergang vom Familienleben in eine von Assistenten getragenen Lebensumgebung vor?

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Herzliche Grüße

(Michaela Jensen, 1. Vors.)

Anmeldung Seminar Matoni am Samstag, den 26. Januar 2019 im BBW Neuwied:

Die Einladung richtet sich vorrangig an Vereinsmitglieder, zudem an Eltern von Menschen mit Autismus sowie an Fachleute und Interessierte, die mit Menschen mit Autismus befasst sind.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Die Anmeldung ist auch per Post (siehe Anhang) möglich. Am einfachsten aber formlos:

per E-Mail an: anmeldung@autismus-wemi.de

mit Betreff: „Seminar Matoni 2019“

  • für WeMi-Mitglieder unter Angabe der Namen der Teilnehmer
  • für Nichtmitglieder zusätzlich Anschrift, Festnetztelefonnummer
    und berufliche Zuordnung im Fall von Ärzten, Psychologen, Therapeuten

Anmeldeschluss: Dienstag, der 15. Januar 2019

Anmeldungen, die bis zum 20.12.2018 eingehen, werden noch vor Weihnachten per E-Mail bestätigt, in der Regel innerhalb von 3 Werktagen. Später eingehende Anmeldungen bearbeiten wir wieder ab dem 07.01.2019.

Plätze sind verbindlich gebucht, wenn der Teilnahmebeitrag (s.u.) innerhalb von 7 Tagen nach einer Bestätigung auf dem Vereinskonto eingegangen ist:

Bankverbindung: autismus Westerwald-Mittelrhein e.V.

IBAN: DE47 5705 0120 0000 2659 91
BIC: MALADE51KOB

Bezug: Seminar Matoni 2019

Bitte beachten Sie die neue Bankverbindung!

(Info für Nutzer unseres Familienentlastenden Dienstes: Ihre Zahlungen gehen weiter an die bisherige Bankverbindung.)

Teilnahmebeitrag (inkl. Mittagessen und Begrüßungskaffee)

Für Mitglieder:
15,- € für Einzelpersonen
 25,- € für Paare mit gemeinsamer Mitgliedschaft

Für Nichtmitglieder: 
30,- € für Eltern / Betreuer / Lehrer / Schulbegleiter40,- € für Ärzte / Therapeuten / Psychologen

Entschlossenen Interessenten empfehlen wir eine zügige Anmeldung. Das Platzangebot ist nicht erweiterbar!

Anmeldungen von Mitgliedern haben bis zum 31.12.2018 Vorrang vor den Anmeldungen von Nichtmitgliedern. Die Vorzugsbehandlung endet am 01. Januar 2019.

Für eine Anmeldung per Post nutzen Sie bitte das in der PDF Datei enthaltene Anmeldeformular.