Mitgliederversammlung 2017 - eine Zusammenfassung

Ende April war es wieder soweit: autismus WeMi e.V. veranstaltete die alljährliche Mitgliederversammlung im Clubraum der Residenz Humboldthöhe.

Herr Horst Böning, Leiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes des Jugendamtes Mayen-Koblenz, hatte sich freundlicherweise bereiterklärt, zu Beginn der Versammlung interessierten Eltern einen Einblick in die praktische Arbeit des Jugendamts mit Bezug zu Kindern und Jugendlichen mit seelischer Behinderung zu geben. Dabei ging er besonders auf die Bedeutung der sozialpädagogischen Diagnose und Prognose auf die Entscheidungspraxis im Jugendamt ein. Die interessante, wenn auch in Teilen hitzige Diskussion hätte noch viel länger fortgeführt werden können, musste aber leider aus Zeitmangel abgebrochen werden. Wir danken Herrn Böning für das offene Gespräch und die ehrlichen Worte und freuen uns auf den weiteren regelmäßigen Austausch!

Unmittelbar an den Kurzvortrag schloss sich die eigentliche Mitgliederversammlung an. Frau Jensen und Frau Auer ließen das vergangene Vereinsjahr Revue passieren und gaben einen Ausblick auf die Aktivitäten der kommenden Monate. Eine lebhafte Diskussion entzündete sich zum Beispiel an der Frage, wer für den nächsten Fachvortrag im November gewonnen werden sollte – Vorschläge wurden gesammelt, das Ergebnis ist noch offen...

Die Nachwahlen zum Vorstand brachten ein besonders schönes Ergebnis: Zusätzlich zu den drei Mitgliedern Elfi Höfer-Mendling, Francesca Vomland und Christian Schmitz, die schon in den letzten Monaten in die Vorstandsarbeit „hereingeschnuppert“ hatten, stellte sich Marlon Bruschek zur Wahl. Somit hat sich unser Vorstand von 5 auf 9 Personen erweitert – eine äußerst erfreuliche Entwicklung!

Wir sind sehr gespannt, wie sich die weitere Vorstandsarbeit entwickelt und können nur alle Mitglieder dazu anregen, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten aktiv in die Vereinsarbeit einzubringen – „nur gemeinsam sind wir stark“!

Der Vorstand

Zurück